Amazone erzielt 2017 Umsatz von 457 Mio. Euro

Die Amazone-Unternehmensgruppe vermeldet für ihr Geschäftsjahr 2017 einen konsolidierten Gesamtumsatz, bei dem der Handelsumsatz nicht berücksichtigt wird, von 457 Mio. Euro. Dies ist ein neuer Rekordwert in der Unternehmensgeschichte. Im Vergleich zum Vorjahr (406 Mio. Euro) entspricht das einem Umsatzwachstum von 12,6 %.

Die Amazone-Geschäftsführer Christian Dreyer und Dr. Justus Dreyer halten auch für das Jahr 2018 am Ziel eines „Unternehmenswachstums mit Augenmaß“ fest. (Foto: zVg)
Die Amazone-Geschäftsführer Christian Dreyer und Dr. Justus Dreyer halten auch für das Jahr 2018 am Ziel eines „Unternehmenswachstums mit Augenmaß“ fest. (Foto: zVg)
Amazone begründet das Umsatzplus mit einer gestiegenen Nachfrage nach neuen Maschinen über alle Unternehmenssparten hinweg. Dabei entwickelten sich die Umsätze der Produktbereiche Bodenbearbeitung und Pflanzenschutz überdurchschnittlich. Insgesamt waren 2017 rund 1.850 Mitarbeiter bei Amazone beschäftigt, darunter 130 Auszubildende. In die Bereiche Forschung und Entwicklung hat das Unternehmen mehr als 7% des Umsatzes investiert. Die Investitionen in Sachanlagen beliefen sich auf über 15 Mio. Euro.

Auch für 2018 ein Umsatzplus erwartet
Die Amazone-Geschäftsführer Christian Dreyer und Dr. Justus Dreyer sehen das Unternehmen auf stabilem Erfolgskurs: „Das sehr gute Ergebnis 2017 zeigt, dass unsere Innovationen sowie das auf vielen Märkten weiter verstärkte Engagement Früchte tragen. Zusammen mit unseren Vertriebspartnern, die wieder hervorragende Arbeit geleistet haben, sind wir als Spezialist für den Intelligenten Pflanzenbau sehr gut aufgestellt.“

Die weitere Umsatzentwicklung im Jahr 2018 schätzen die Geschäftsführer positiv ein: „Schon die letzten Monate des vergangenen Jahres haben gezeigt, dass das Investitionsklima in der Landwirtschaft positiv ist. Gleichzeitig ist das Kundeninteresse an moderner Landtechnik und unseren Innovationen so groß, dass wir auch für das nächste Jahr mit einem Umsatzplus rechnen.“

Zur Homepage von Amazone


News

Tipps zum Traktorenverkauf: Achten Sie auf den Preis

Probleme beim Traktorkauf? Wir haben für Sie die ultimativen Tipps. Hier kommt unser Tipp 4: Wählen Sie einen realistischen Preis.

Tipps zum Traktorenverkauf: Ausführliche Beschreibung

Probleme beim Traktorkauf? Wir haben für Sie die ultimativen Tipps. Hier kommt unser Tipp 3 Achten Sie auf einen guten und umfangreichen Beschreibungstext.

Tipps zum Traktorenverkauf: Gute Fotos

Probleme beim Traktorkauf? Wir haben für Sie die ultimativen Tipps. Hier kommt unser Tipp 2: Machen Sie hochwertige Fotos (und Videos) Ihrer Gebrauchtmaschinen.

Tipps zum Traktorenverkauf: So gestalten Sie eine perfekte Kleinanzeige

Sie versuchen schon länger, Ihren Traktor zu verkaufen, aber bekommen ihn einfach nicht los? Dann haben wir 4 wichtige Tipps für Sie! Hier kommt Tipp 1: Holen Sie sich die Landwirt.com App.

Günstige Kompaktraktoren von Deutz-Fahr und Same

Same und Deutz-Fahr stellen neue Kompakttraktoren vor. Bei Deutz-Fahr heißen sie 5D Keyline, Same nennt sie Dorado Natural. Die vier Modelle reichen von 65 PS/48 kW bis 91 PS/71 kW.

Düngerstreuer einfach bedienen

Für die Zweischeibenstreuer ZA-M hat Amazone den einfachen Bedien-Computer EasySet entwickelt. Über diesen können die Dosierschieber des ZA-M elektrisch angesteuert werden.

Amazone eröffnet neues Spritzen-Werk

Die Amazone-Gruppe hat im November ihr neues Werk in Bramsche (D) eröffnet. Das Neubauprojekt umfasst Montage-, Versand- und Lagerhallen mit insgesamt 16.000 m² Grundfläche sowie ein Verwaltungsgebäude. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Mio. Euro.

Kverneland färbt Rau Spritzen um

Kverneland färbt sein Spritzenprogramm um. Seit Ende der 90er-Jahre gehören die bislang gelben Rau Feldspritzen zur Kverneland Group. Künftig werden alle Pflanzenschutz-Geräte im Kverneland-rot mit grau-grünem Kverneland Schriftzug ausgeliefert.

Veenhuis und Kverneland beenden Partnerschaft

Der niederländische Gülletechnik-Hersteller Veenhuis und die Kverneland Group Deutschland beenden mit Ende November 2018 ihre langjährige Vetriebsvereinbarung.

Allrad-gelenkter Spezialtraktor aus Italien

Same bietet seinen stufenlosen Spezialtraktor Frutteto CVT nun auch mit einer gelenkten Hinterachse an. Damit soll er noch wendiger werden.