Claas verdoppelt Gewinn

Der Landtechnik-Hersteller Claas konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2017 mit 3,76 Milliarden Euro (Vorjahr 3,63 Mrd. Euro) leicht steigern (+3,6 %). Das Ergebnis vor Steuern verdoppelte sich mit 184 Millionen Euro (Vorjahr 93 Mio. Euro) nahezu.

Claas investierte zuletzt unter anderem in das neue Elektronikentwicklungszentrum im niedersächsischen Dissen. (Foto: Hersteller)
Claas investierte zuletzt unter anderem in das neue Elektronikentwicklungszentrum im niedersächsischen Dissen. (Foto: Hersteller)
Der weltweite Markt für Landtechnik hat laut Claas in diesem Jahr zugelegt. Während die Entwicklung in Osteuropa und Südamerika sehr positiv war, zeigte sich im restlichen Europa und auf den anderen Kontinenten ein uneinheitliches Bild: Für Claas verbesserte sich der Umsatz in Deutschland leicht, während er in Frankreich, nach dem Wegfall einer Sonderabschreibungsmöglichkeit für Landwirte, erwartungsgemäß deutlich zurückging. Große Märkte wie China und die USA verzeichneten weiter eine rückläufige Umsatzentwicklung.

Hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung
Die Investitionen in Forschung und Entwicklung im Hause Claas blieben mit 217 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres (221 Mio. Euro) und haben sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Die weltweite Mitarbeiterzahl ging zum 30. September 2017 leicht zurück auf 10.961 (Vorjahr: 11.300). Claas begründet dies mit der weltweit unterschiedlichen Entwicklung der Landtechnikmärkte sowie mit Kostensenkungsmaßnahmen.

Ausblick auf 2018
Für das aktuelle Geschäftsjahr 2018 rechnet Claas mit einer moderaten Verbesserung auf den globalen Landtechnikmärkten. Zu den Treibern für eine steigende Nachfrage nach Landtechnik zählen laut dem Unternehmen die Entwicklung der Milchpreise und die erwartete Markterholung in Frankreich. Die Ertragskraft der Landwirtschaftsbetriebe dürfte laut Claas in den meisten Weltregionen wieder leicht zunehmen. Der Landtechnik-Hersteller erwartet daher eine positive Umsatzentwicklung und ein stabiles Ergebnis vor Steuern.

Zur Homepage von Claas


News

Claas: Neue Radlader Torion Sinus

Claas erweitert sein Radlader- Programm in der Klasse von 5 bis 9 Tonnen. Die drei Neuen sind schneller, wendiger und heben höher.

Deutz-Fahr: Aus Agrofarm TB wird 5G TB

Deutz-Fahr benennt die Plattformtraktoren Agrofarm TB um zur neuen Serie 5G TB. Zugleich wurden die beiden Modelle mit 102 und 113 PS überarbeitet.

Claas stellt gezogene Frontmähwerke vor

Mit den Disco 3600 Move und Disco 3200 Move in Varianten mit und ohne Aufbereiter erweitert Claas die Mähwerk-Baureihe Disco um sechs neue Frontmähwerkmodelle. Die auffälligste Neuerung daran ist der gezogene Anbaubock.

Kverneland erweitert Spritzenprogramm

Mit der Anhängespritze iXtrack T4 baut Kverneland sein Programm an Anhängespritzen aus. Die jüngste iXtrack bietet zahlreiche Neuerungen.

Neue stufenlose Spezialtraktoren von Deutz-Fahr

Mit dem neuen Serie 5 DS TTV stellt Deutz-Fahr erstmals einen Spezialtraktor mit stufenlosem Getriebe vor. Highlights sind die neue Kabine mit einem völlig neuen Bedienkonzept, eine neue leistungsstarke Hydraulikanlage und ein gesteigerter Fahr- und Bedienkomfort.

Neues Amazone-Terminal im Tablet-Stil

Mit seinem neuen AmaTron 4 führt Amazone ein komplett selbst entwickeltes ISOBUS-Terminal im Stil eines Tablets ein. Die vierte Generation des AmaTron bietet ein 8-Zoll großes und reflektionsarmes Multitouch-Farbdisplay.

Kombinierte Aussaat mit Kompaktscheibenegge

Amazone bietet jetzt die neue Anbau-Kompaktscheibenegge CombiDisc mit 3 m Arbeitsbreite an. In Kombination mit der mechanischen Aufbausämaschine Cataya und der pneumatischen Aufbausämaschine Centaya sorgt die CombiDisc für eine passive Saatbettbereitung.

Same Frutteto CVT im Fahrbericht

Frutteto heißt der Spezialist für den Wein- und Obstbau bei Same. Die Italiener haben ihm nun ein neues Stufenlos-Getriebe und Bedienkonzept verpasst – und noch einiges mehr.

Teilflächen düngen mit neuem Wiegestreuer

Der Exacta TLX Geospread ist Kvernelands neuer ISOBUS-gesteuerter Wiegedüngerstreuer. Neben einem neuen Design verfügt er über neue Funktionen und dem überarbeiteten CentreFlow-Dosiersystem. Durch die Verwendung von Applikationskarten z.B. von My Data Plant ist eine teilflächenspezifische Düngung möglich.

Flüssigdünger-Fronttank für die Einzelkornsaat

Kverneland stellt den iXtra LiFe Fronttank vor. Damit kann gleichzeitig bei der ISOBUS-gesteuerten Einzelkornaussaat Flüssigdünger ausgebracht werden.