Claas verdoppelt Gewinn

Der Landtechnik-Hersteller Claas konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2017 mit 3,76 Milliarden Euro (Vorjahr 3,63 Mrd. Euro) leicht steigern (+3,6 %). Das Ergebnis vor Steuern verdoppelte sich mit 184 Millionen Euro (Vorjahr 93 Mio. Euro) nahezu.

Claas investierte zuletzt unter anderem in das neue Elektronikentwicklungszentrum im niedersächsischen Dissen. (Foto: Hersteller)
Claas investierte zuletzt unter anderem in das neue Elektronikentwicklungszentrum im niedersächsischen Dissen. (Foto: Hersteller)
Der weltweite Markt für Landtechnik hat laut Claas in diesem Jahr zugelegt. Während die Entwicklung in Osteuropa und Südamerika sehr positiv war, zeigte sich im restlichen Europa und auf den anderen Kontinenten ein uneinheitliches Bild: Für Claas verbesserte sich der Umsatz in Deutschland leicht, während er in Frankreich, nach dem Wegfall einer Sonderabschreibungsmöglichkeit für Landwirte, erwartungsgemäß deutlich zurückging. Große Märkte wie China und die USA verzeichneten weiter eine rückläufige Umsatzentwicklung.

Hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung
Die Investitionen in Forschung und Entwicklung im Hause Claas blieben mit 217 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres (221 Mio. Euro) und haben sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Die weltweite Mitarbeiterzahl ging zum 30. September 2017 leicht zurück auf 10.961 (Vorjahr: 11.300). Claas begründet dies mit der weltweit unterschiedlichen Entwicklung der Landtechnikmärkte sowie mit Kostensenkungsmaßnahmen.

Ausblick auf 2018
Für das aktuelle Geschäftsjahr 2018 rechnet Claas mit einer moderaten Verbesserung auf den globalen Landtechnikmärkten. Zu den Treibern für eine steigende Nachfrage nach Landtechnik zählen laut dem Unternehmen die Entwicklung der Milchpreise und die erwartete Markterholung in Frankreich. Die Ertragskraft der Landwirtschaftsbetriebe dürfte laut Claas in den meisten Weltregionen wieder leicht zunehmen. Der Landtechnik-Hersteller erwartet daher eine positive Umsatzentwicklung und ein stabiles Ergebnis vor Steuern.

Zur Homepage von Claas


News

Tipps zum Traktorenverkauf: Achten Sie auf den Preis

Probleme beim Traktorkauf? Wir haben für Sie die ultimativen Tipps. Hier kommt unser Tipp 4: Wählen Sie einen realistischen Preis.

Tipps zum Traktorenverkauf: Ausführliche Beschreibung

Probleme beim Traktorkauf? Wir haben für Sie die ultimativen Tipps. Hier kommt unser Tipp 3 Achten Sie auf einen guten und umfangreichen Beschreibungstext.

Tipps zum Traktorenverkauf: Gute Fotos

Probleme beim Traktorkauf? Wir haben für Sie die ultimativen Tipps. Hier kommt unser Tipp 2: Machen Sie hochwertige Fotos (und Videos) Ihrer Gebrauchtmaschinen.

Tipps zum Traktorenverkauf: So gestalten Sie eine perfekte Kleinanzeige

Sie versuchen schon länger, Ihren Traktor zu verkaufen, aber bekommen ihn einfach nicht los? Dann haben wir 4 wichtige Tipps für Sie! Hier kommt Tipp 1: Holen Sie sich die Landwirt.com App.

Günstige Kompaktraktoren von Deutz-Fahr und Same

Same und Deutz-Fahr stellen neue Kompakttraktoren vor. Bei Deutz-Fahr heißen sie 5D Keyline, Same nennt sie Dorado Natural. Die vier Modelle reichen von 65 PS/48 kW bis 91 PS/71 kW.

Düngerstreuer einfach bedienen

Für die Zweischeibenstreuer ZA-M hat Amazone den einfachen Bedien-Computer EasySet entwickelt. Über diesen können die Dosierschieber des ZA-M elektrisch angesteuert werden.

Amazone eröffnet neues Spritzen-Werk

Die Amazone-Gruppe hat im November ihr neues Werk in Bramsche (D) eröffnet. Das Neubauprojekt umfasst Montage-, Versand- und Lagerhallen mit insgesamt 16.000 m² Grundfläche sowie ein Verwaltungsgebäude. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Mio. Euro.

Kverneland färbt Rau Spritzen um

Kverneland färbt sein Spritzenprogramm um. Seit Ende der 90er-Jahre gehören die bislang gelben Rau Feldspritzen zur Kverneland Group. Künftig werden alle Pflanzenschutz-Geräte im Kverneland-rot mit grau-grünem Kverneland Schriftzug ausgeliefert.

Veenhuis und Kverneland beenden Partnerschaft

Der niederländische Gülletechnik-Hersteller Veenhuis und die Kverneland Group Deutschland beenden mit Ende November 2018 ihre langjährige Vetriebsvereinbarung.

Allrad-gelenkter Spezialtraktor aus Italien

Same bietet seinen stufenlosen Spezialtraktor Frutteto CVT nun auch mit einer gelenkten Hinterachse an. Damit soll er noch wendiger werden.