Neue Technik für Boden, Saat, Spritzen und Düngen

Eine Vielzahl an neuen und überarbeiteten Maschinen aus all seinen Sparten hält Amazone für die kommende Agritechnica bereit. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Neuheiten.

Die neue CatrosXL ist zwischen den kleineren Catros- und Catros+-Typen und der größeren Anhänge-Kompaktscheibenegge Certos angesiedelt. (Foto: Weninger)
Die neue CatrosXL ist zwischen den kleineren Catros- und Catros+-Typen und der größeren Anhänge-Kompaktscheibenegge Certos angesiedelt. (Foto: Weninger)
In der Sparte Bodenbearbeitung bringt Amazone die neue Kurzscheibeneggen-Baureihe CatrosXL auf den Markt. Die Modellbezeichnungen 3003, 3503 und 4003 weisen auf die Arbeitsbreite hin. Die CatrosXL ist mit einem größeren Scheibendurchmesser von 61 cm für Arbeitstiefen bis zu 16 cm ausgelegt.
Der Ceus (ausgesprochen Ce-us) ist eine neue Scheibeneggen-Grubber-Kombination. Die Modelle heißen Ceus 4000-2TX bis 7000-2TX, mit den Arbeitsbreiten 4, 5, 6 und 7 m. Vorne laufen zwei Reihen mit gezackten 51 cm-Scheiben für die flache Bearbeitung. Es folgt ein dreibalkiges Zinkenfeld mit den bekannten C-Mix-Zinken für die Lockerung bis zu 30 cm. Den Abschluss bilden Einebnungsscheiben und eine Walze aus der Palette von Amazone – oder gar keine Walze. Neu ist übrigens die Doppel-Disc-Walze. Sie besteht aus zwei Walzen mit Stahltellerelementen. Beide haben einen Durchmesser von 60 cm.
Sein Pflug-Programm baut Amazone weiter aus. Die Cayros-Baureihe (vormals Vogel & Noot) rundet der Hersteller nach unten mit den Modellen Cayros M (zwei Schare) und Cayros XM und XMS (drei Schare) ab. Nach oben hin rundet der neue Hektor-Aufsattelpflug (ebenfalls vormals V&N) mit sechs bis acht Scharen die Palette ab.

Mit 2.000 l Tankinhalt und neuem Bedienkonzept bildet die neue UF 2002 das Topmodell der Amazone-Anbauspritzen. (Foto: Hersteller)
Mit 2.000 l Tankinhalt und neuem Bedienkonzept bildet die neue UF 2002 das Topmodell der Amazone-Anbauspritzen. (Foto: Hersteller)
Die neuen Spritzen
Mit der UF 2002 führt Amazone eine komplett neu entwickelte Anbauspritze oberhalb der bestehenden UF 01-Spritzen ein. Ihr Brühetank verfügt über ein Nennvolumen von 2.000 l, der Spülwassertank fasst 350 l. Die UF 2002 lässt sich mit allen Super-S2-Gestängen von 15 bis 30 m kombinieren. Um das Anbauen zu erleichtern, ist optional ein Schnellkuppelsystem lieferbar. Das neue Bedienzentrum SmartCenter sitzt an der linken Maschinenseite. Dort ist auch ein neuer, 60 l fassender Einspülbehälter sowie der neu entwickelte 7-Wege-Druckhahn untergebracht.
Das neue Bedienkonzept hält auch Einzug in die ebenfalls neue gezogene Pflanzenschutzspritze UX 01 Super, erkennbar an ihren grauen Seitenabdeckungen. Ihre Tankvolumina betragen 4.200 l, 5.200 l oder 6.200 l. Maschinen mit dem Comfort-Paket plus sind mit einem Touch-Display ausgestattet, das sich auch mit Handschuhen bedienen lässt. Für die UX 01 stehen die Super-L2-Gestänge von 27 bis 40 m zur Verfügung. In der UX 01 kommt eine neue Lenkachse mit einem Lenkwinkel von maximal 28° zum Einsatz. Der minimale Kurvenradius soll nur 4,50 m betragen.

Cataya Special heißt die neue, leichte mechanische Aufbausämaschine von Amazone. (Foto: Weninger)
Cataya Special heißt die neue, leichte mechanische Aufbausämaschine von Amazone. (Foto: Weninger)
Die neuen Sämaschinen
Deutlich ausbauen will Amazone auch sein Sätechnik-Programm. Die neue mechanische Aufbausämaschine Cataya 3000 Special mit RoTec-Control Säscharen ist die „kleine und leichte“ Schwester der im Frühling vorgestellten Cataya Super. Ihr Saattank fasst 650 l, mit Aufsatz 850 l. Auch die Cataya Special kommt mit Precis-Dosiersystem, zentralem Einstellzentrum SmartCenter, elektrischem Dosierantrieb ElectricDrive, ISOBUS-Steuerung und optional TwinTerminal 3.0.
Die neue Centaya Super mit elektrischer Dosierung erweitert das Programm der pneumatischen Aufbausämaschinen von Amazone nach oben. Sie kann mit einem 1.600 l oder einem 2.000 l großen Saatgutbehälter aus Kunststoff ausgestattet werden. Die Centaya kommt mit den RoTeC pro-Einscheibenscharen oder den TwinTeC-Doppelscheibenscharen – die nun auch für die Anhängesäkombination Cirrus in der 3 m und 4 m breiten Version erhältlich sind. Ebenfalls neu ist die Aufbausämaschine AD-P 01 Special. Ihr Tank fasst wahlweise 850 l oder 1.250 l und kann jeweils um einen 250 l-Aufsatz erweitert werden. Als Scharsysteme stehen WS-Schare oder RoTeC-Schare zur Verfügung.

Welche weiteren Neuheiten Amazone auf der Agritechnica zeigen wird, lesen Sie in der LANDWIRT-Ausgabe 19/2017.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 19/2017 (solange der Vorrat reicht)

Zur Homepage von Amazone


News

Deutz-Fahr: Aus Agrofarm TB wird 5G TB

Deutz-Fahr benennt die Plattformtraktoren Agrofarm TB um zur neuen Serie 5G TB. Zugleich wurden die beiden Modelle mit 102 und 113 PS überarbeitet.

Claas stellt gezogene Frontmähwerke vor

Mit den Disco 3600 Move und Disco 3200 Move in Varianten mit und ohne Aufbereiter erweitert Claas die Mähwerk-Baureihe Disco um sechs neue Frontmähwerkmodelle. Die auffälligste Neuerung daran ist der gezogene Anbaubock.

Kverneland erweitert Spritzenprogramm

Mit der Anhängespritze iXtrack T4 baut Kverneland sein Programm an Anhängespritzen aus. Die jüngste iXtrack bietet zahlreiche Neuerungen.

Neue stufenlose Spezialtraktoren von Deutz-Fahr

Mit dem neuen Serie 5 DS TTV stellt Deutz-Fahr erstmals einen Spezialtraktor mit stufenlosem Getriebe vor. Highlights sind die neue Kabine mit einem völlig neuen Bedienkonzept, eine neue leistungsstarke Hydraulikanlage und ein gesteigerter Fahr- und Bedienkomfort.

Neues Amazone-Terminal im Tablet-Stil

Mit seinem neuen AmaTron 4 führt Amazone ein komplett selbst entwickeltes ISOBUS-Terminal im Stil eines Tablets ein. Die vierte Generation des AmaTron bietet ein 8-Zoll großes und reflektionsarmes Multitouch-Farbdisplay.

Kombinierte Aussaat mit Kompaktscheibenegge

Amazone bietet jetzt die neue Anbau-Kompaktscheibenegge CombiDisc mit 3 m Arbeitsbreite an. In Kombination mit der mechanischen Aufbausämaschine Cataya und der pneumatischen Aufbausämaschine Centaya sorgt die CombiDisc für eine passive Saatbettbereitung.

Same Frutteto CVT im Fahrbericht

Frutteto heißt der Spezialist für den Wein- und Obstbau bei Same. Die Italiener haben ihm nun ein neues Stufenlos-Getriebe und Bedienkonzept verpasst – und noch einiges mehr.

Teilflächen düngen mit neuem Wiegestreuer

Der Exacta TLX Geospread ist Kvernelands neuer ISOBUS-gesteuerter Wiegedüngerstreuer. Neben einem neuen Design verfügt er über neue Funktionen und dem überarbeiteten CentreFlow-Dosiersystem. Durch die Verwendung von Applikationskarten z.B. von My Data Plant ist eine teilflächenspezifische Düngung möglich.

Flüssigdünger-Fronttank für die Einzelkornsaat

Kverneland stellt den iXtra LiFe Fronttank vor. Damit kann gleichzeitig bei der ISOBUS-gesteuerten Einzelkornaussaat Flüssigdünger ausgebracht werden.

Managementwechsel in der Kverneland Group Deutschland

Die Kverneland Group gibt bekannt, dass Thomas Bortz sich entschlossen hat, sein Amt als Geschäftsführer der Kverneland Group Deutschland aus familiären Gründen niederzulegen. Zugleich hat das Unternehmen eine Interimslösung vorgestellt.