Neue Technik für Boden, Saat, Spritzen und Düngen

Eine Vielzahl an neuen und überarbeiteten Maschinen aus all seinen Sparten hält Amazone für die kommende Agritechnica bereit. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Neuheiten.

Die neue CatrosXL ist zwischen den kleineren Catros- und Catros+-Typen und der größeren Anhänge-Kompaktscheibenegge Certos angesiedelt. (Foto: Weninger)
Die neue CatrosXL ist zwischen den kleineren Catros- und Catros+-Typen und der größeren Anhänge-Kompaktscheibenegge Certos angesiedelt. (Foto: Weninger)
In der Sparte Bodenbearbeitung bringt Amazone die neue Kurzscheibeneggen-Baureihe CatrosXL auf den Markt. Die Modellbezeichnungen 3003, 3503 und 4003 weisen auf die Arbeitsbreite hin. Die CatrosXL ist mit einem größeren Scheibendurchmesser von 61 cm für Arbeitstiefen bis zu 16 cm ausgelegt.
Der Ceus (ausgesprochen Ce-us) ist eine neue Scheibeneggen-Grubber-Kombination. Die Modelle heißen Ceus 4000-2TX bis 7000-2TX, mit den Arbeitsbreiten 4, 5, 6 und 7 m. Vorne laufen zwei Reihen mit gezackten 51 cm-Scheiben für die flache Bearbeitung. Es folgt ein dreibalkiges Zinkenfeld mit den bekannten C-Mix-Zinken für die Lockerung bis zu 30 cm. Den Abschluss bilden Einebnungsscheiben und eine Walze aus der Palette von Amazone – oder gar keine Walze. Neu ist übrigens die Doppel-Disc-Walze. Sie besteht aus zwei Walzen mit Stahltellerelementen. Beide haben einen Durchmesser von 60 cm.
Sein Pflug-Programm baut Amazone weiter aus. Die Cayros-Baureihe (vormals Vogel & Noot) rundet der Hersteller nach unten mit den Modellen Cayros M (zwei Schare) und Cayros XM und XMS (drei Schare) ab. Nach oben hin rundet der neue Hektor-Aufsattelpflug (ebenfalls vormals V&N) mit sechs bis acht Scharen die Palette ab.

Mit 2.000 l Tankinhalt und neuem Bedienkonzept bildet die neue UF 2002 das Topmodell der Amazone-Anbauspritzen. (Foto: Hersteller)
Mit 2.000 l Tankinhalt und neuem Bedienkonzept bildet die neue UF 2002 das Topmodell der Amazone-Anbauspritzen. (Foto: Hersteller)
Die neuen Spritzen
Mit der UF 2002 führt Amazone eine komplett neu entwickelte Anbauspritze oberhalb der bestehenden UF 01-Spritzen ein. Ihr Brühetank verfügt über ein Nennvolumen von 2.000 l, der Spülwassertank fasst 350 l. Die UF 2002 lässt sich mit allen Super-S2-Gestängen von 15 bis 30 m kombinieren. Um das Anbauen zu erleichtern, ist optional ein Schnellkuppelsystem lieferbar. Das neue Bedienzentrum SmartCenter sitzt an der linken Maschinenseite. Dort ist auch ein neuer, 60 l fassender Einspülbehälter sowie der neu entwickelte 7-Wege-Druckhahn untergebracht.
Das neue Bedienkonzept hält auch Einzug in die ebenfalls neue gezogene Pflanzenschutzspritze UX 01 Super, erkennbar an ihren grauen Seitenabdeckungen. Ihre Tankvolumina betragen 4.200 l, 5.200 l oder 6.200 l. Maschinen mit dem Comfort-Paket plus sind mit einem Touch-Display ausgestattet, das sich auch mit Handschuhen bedienen lässt. Für die UX 01 stehen die Super-L2-Gestänge von 27 bis 40 m zur Verfügung. In der UX 01 kommt eine neue Lenkachse mit einem Lenkwinkel von maximal 28° zum Einsatz. Der minimale Kurvenradius soll nur 4,50 m betragen.

Cataya Special heißt die neue, leichte mechanische Aufbausämaschine von Amazone. (Foto: Weninger)
Cataya Special heißt die neue, leichte mechanische Aufbausämaschine von Amazone. (Foto: Weninger)
Die neuen Sämaschinen
Deutlich ausbauen will Amazone auch sein Sätechnik-Programm. Die neue mechanische Aufbausämaschine Cataya 3000 Special mit RoTec-Control Säscharen ist die „kleine und leichte“ Schwester der im Frühling vorgestellten Cataya Super. Ihr Saattank fasst 650 l, mit Aufsatz 850 l. Auch die Cataya Special kommt mit Precis-Dosiersystem, zentralem Einstellzentrum SmartCenter, elektrischem Dosierantrieb ElectricDrive, ISOBUS-Steuerung und optional TwinTerminal 3.0.
Die neue Centaya Super mit elektrischer Dosierung erweitert das Programm der pneumatischen Aufbausämaschinen von Amazone nach oben. Sie kann mit einem 1.600 l oder einem 2.000 l großen Saatgutbehälter aus Kunststoff ausgestattet werden. Die Centaya kommt mit den RoTeC pro-Einscheibenscharen oder den TwinTeC-Doppelscheibenscharen – die nun auch für die Anhängesäkombination Cirrus in der 3 m und 4 m breiten Version erhältlich sind. Ebenfalls neu ist die Aufbausämaschine AD-P 01 Special. Ihr Tank fasst wahlweise 850 l oder 1.250 l und kann jeweils um einen 250 l-Aufsatz erweitert werden. Als Scharsysteme stehen WS-Schare oder RoTeC-Schare zur Verfügung.

Welche weiteren Neuheiten Amazone auf der Agritechnica zeigen wird, lesen Sie in der LANDWIRT-Ausgabe 19/2017.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 19/2017 (solange der Vorrat reicht)

Zur Homepage von Amazone


News

Claas übernimmt Hersteller von Reifendruckregelanlagen

Claas übernimmt die Reifendruckregeltechnik von R&M Landtechniksysteme. Die Systeme des Reifendruckspezialisten aus dem nordrhein-westfälischen Möhnesee werden zukünftig von der Claas Industrietechnik in Paderborn betreut und weiterentwickelt. Über die vertraglichen Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Claas eröffnet Entwicklungszentrum für Elektronik

Sein neues Elektronik-Entwicklungszentrum hat Claas kürzlich im südniedersächsischen Dissen eröffnet. In den neuen fünf Hektar großen Standort der Claas E-Systems hat das Unternehmen einen zweistelligen Millionenbetrag investiert.

Neue App für die Bauernhof-Kommunikation

Mit der Smartphone-App Farm Scout will Claas die Kommunikation auf dem Bauernhof verbessern. Die Nutzer können über die App miteinander chatten, sich gefahrene Strecken anzeigen lassen, wichtige Punkte (zum Beispiel Feldeinfahrten) miteinander teilen oder Aufgaben verteilen und im Blick behalten.

Spatenstich für neuen Amazone-Standort

Der Landtechnik-Hersteller Amazone baut einen neuen Standort nahe seines Stammwerkes. In den 16.000 m² großen Hallen sollen bald die UX-Anhängespritzen endmontiert werden.

Neue Technik für Boden, Saat, Spritzen und Düngen

Eine Vielzahl an neuen und überarbeiteten Maschinen aus all seinen Sparten hält Amazone für die kommende Agritechnica bereit. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Neuheiten.

Claas-Teleskoplader nun von Liebherr

Ab 2018 werden die Scorpion Teleskoplader von Claas von Liebherr gebaut. Seit 2005 stammen die saatengrünen Telelader von Kramer.

Krone präsentiert neue BiG X Häcksler

Krone erweitert seine Feldhäcksler-Familie BiG X um eine neue, dritte Baureihe. Sie vereinen einige Neuheiten mit den Innovationen der letzten Jahre und einem frischen Design.

Amazone Pantera+: Mehr Steigfähigkeit für Selbstfahr-Spritze

Für extrem bergiges Gelände, in denen noch mehr Steigfähigkeit benötigt wird, bietet Amazone seine Selbstfahr-Feldspritze jetzt als Pantera+ an.

Touchdisplay Cebis Mobile für Claas Lexion Mähdrescher

Für die Mähdrescher-Baureihen Lexion 600 und 700 stellt Claas das neue Cebis Mobile vor. Der 12-Zoll-Farbbildschirm mit Touchbedienung führt die Funktionen der Assistenzsysteme Cruise Pilot, Cemos Dialog und Cemos Automatic zusammen.

Claas Quaderballenpressen mit neuen Optionen

Für die Quaderballenpressen Quadrant führt Claas ab der nächsten Saison neue Ausstattungsoptionen ein.