ezimagecatalogue/catalogue/variations/2017/34641-100x100.jpg

Krone präsentiert neue BiG X Häcksler

Krone erweitert seine Feldhäcksler-Familie BiG X um eine neue, dritte Baureihe. Sie vereinen einige Neuheiten mit den Innovationen der letzten Jahre und einem frischen Design.

Das frische Design erinnert an die kleine Baureihe. Die beiden Auspuffrohre verraten die neuen Modelle jedoch. (Fotos: Weninger)
Das frische Design erinnert an die kleine Baureihe. Die beiden Auspuffrohre verraten die neuen Modelle jedoch. (Fotos: Weninger)
Die neuen Feldhäcksler-Modelle von Krone heißen BiG X 680, 780 und 880. Ihre Liebherr V8-Motoren erfüllen die Abgasnorm Stufe IV / Tier 4 final dank SCR-Technologie. Der 780er kommt in zwei Versionen auf die entsprechenden Märkte: In Europa ohne Abgasnachbehandlung, denn hier unterliegt er keiner Abgasnorm (Motoren ab 560 kW/762 PS). Für die USA hat auch der BiG X 780 die erwähnte Abgastechnologie eingebaut. Beim Modell 880 hat Krone wegen vergleichsweise geringer Stückzahlen in dieser Leistungsklasse auf zwei unterschiedliche Versionen verzichtet – auch die Europa-Version kommt mit Abgasnachbehandlung. An den beiden aktuellen Häcksler-Baureihen ändert sich vorläufig nichts, trotz Überschneidung mit den neuen (siehe Tabelle). Krone behält dennoch alle BiG X-Modelle im Programm, solange es die Abgasnormen zulassen.
Auch die Motoren der neuen Modelle kommen mit dem Management-System PowerSplit. Hierbei kann die Motorleistung manuell oder automatisch angepasst werden: Im EcoPower-Modus wird bei leichteren Arbeiten nicht die gesamte Motorleistung abgerufen. Im Modus XPower dagegen steht die maximale Leistung zur Verfügung.

Die Optik ist gewöhnungsbedürftig, die Übersicht dafür einzigartig: Die Kabine der neuen BiG X lässt sich um 70 cm nach oben fahren.
Die Optik ist gewöhnungsbedürftig, die Übersicht dafür einzigartig: Die Kabine der neuen BiG X lässt sich um 70 cm nach oben fahren.
Mehrere Tanks für Diesel & Siliermittel
Eine Besonderheit der neuen BiG X ist das Multi-Tank Konzept: Dabei können bis zu drei Zusatztanks für Diesel oder Siliermittel eingebaut werden. Die Tankanlage ist in sieben Varianten konfigurierbar. Der serienmäßige Dieseltank ist 930 l groß. Im Heck sitzt optional ein weiterer Dieseltank mit 400 l Inhalt. An der linken Seite ist neben dem Aufstieg serienmäßig ein weiterer Tank eingebaut werden. Dieser fasst 170 l Diesel oder 230 l Siliermittel. Und schließlich enthält ein weiterer, optionaler Siliermittel-Tank rechts von der Kabine 275 l für die Grobdosierung sowie 2x 13 l für die Feindosierung. So stehen bis zu 1.500 l Diesel und 275 l Siliermittel oder 1.330 l Diesel und 505 l Siliermittel parat. Der AdBlue-Tank ist mit 150 l immer gleich groß. Bei der Dosierung der Siliermittel bietet Krone gleich drei Optionen: Eine Grobdosierung (0,5 bis 7,5 l/min), eine Feindosierung (0,03 bis 0,25 l/min; beide auf Wunsch ertragsabhängig in l/t) sowie eine externe Siliermittelanlage. Diese drei Varianten sind einzeln erhältlich oder im Paket kombinierbar.

Das 12,1 Zoll große Touch-Terminal CCI 1200 ist die wichtigste Neuerung in der ebenfalls neuen Kabine.
Das 12,1 Zoll große Touch-Terminal CCI 1200 ist die wichtigste Neuerung in der ebenfalls neuen Kabine.
Neue Kabine, neues Terminal
Gänzlich neu ist die Kabine der neuen BiG X und deren Design. Für eine verbessere Sicht auch unter regnerischen oder staubigen Verhältnissen bietet Krone an der Frontscheibe nun zusätzlich zum Hauptscheibenwischer zwei Wischer an den vorderen Seiten an. Die größte Neuerung im Inneren der Kabine ist das neue, 12 Zoll große Farbdisplay „CCI 1200“ mit Touch-Oberfläche. Es verfügt über einen USB- und Videoeingang. So kann das Bild der Rückfahr- und Auswurfbogen-Kamera im Terminal dargestellt werden.
Ein „Schmankerl“ haben sich die Emsländer für eine bessere Übersicht einfallen lassen: Die gesamte Kabine lässt sich nun mittels Scherenlift um 70 cm anheben. Die höhere Sitzposition sorgt für eine stark verbesserte Rundumsicht.
Der V8-Motor von Liebherr leistet bis zu 900 PS im neuen BiG X 880. Zur Agritechnica wird Krone 12 Häcksler-Modelle im Programm haben. Vier davon sind neu.
Der V8-Motor von Liebherr leistet bis zu 900 PS im neuen BiG X 880. Zur Agritechnica wird Krone 12 Häcksler-Modelle im Programm haben. Vier davon sind neu.
Der Fahrer blickt nicht mehr gegen eine Wand aus Mais, sondern über sie hinweg bzw. nicht von außen auf den Häckselwagen sondern von oben hinein. Diese neue Option wird laut Krone rund 9.500 Euro kosten und bleibt vorerst der neuen Baureihe vorbehalten.

Was noch an Neuheiten und Bekanntem in den neuen BiG X Feldhäckslern von Krone steckt, lesen Sie in der LANDWIRT-Ausgabe 18/2017.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 18/2017 (solange der Vorrat reicht)

Zur Homepage von Krone


News

Deutz-Fahr präsentiert neue Traktoren-Serie 4E

Deutz-Fahr hat jetzt auch die Agrolux-Modellpalette auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Aus Agrolux wird jetzt die neue Serie 4E. Vorgestellt auf der Agritechnica 2017, sind die Traktoren jetzt verfügbar.

Amazone vierfach mit Design-Preis ausgezeichnet

Beim diesjährigen iF Design Award sind gleich vier Amazone Maschinen mit dem Design-Label ausgezeichnet worden. Prämiert wurden die Säkombination Cataya 3000 Super, die Anbaufeldspritze UF 2002, die Kompaktscheibenegge Catros XL 3003 und der Anhängedüngerstreuer ZG-TS 10001.

Lemken stellt Informationsportal „LEONIS“ online

Um seinen Service zu erweitern, hat der Landmaschinenhersteller Lemken das Online Informationsportal LEONIS weltweit gestartet.

Die Sämaschine schneller abkoppeln

Die neue Aufbausämaschine AD-P 01 Special von Amazone ist über die QuickLink Schnittstelle mit der neuen Kreiselegge KE 01 und den neuen Kreiselgrubbern KG/KX 01 verbunden. Dies soll einen raschen Wechsel ermöglichen.

Spezialtraktoren MF 3700 ausgezeichnet

Auf der Fieragricola, einer der bedeutendsten italienischen Messen für den Agrarsektor, hat eine Expertenjury die Massey Ferguson Spezialtraktoren-Baureihe 3700 mit dem Innovationspreis „Silbernes Blatt“ ausgezeichnet.

Claas Traktor Arion 430 im Praxistest

Die Traktoren der Baureihe Arion 400 hat Claas für den gemischten Betrieb konzipiert. Wir haben den 110 PS starken 430er auf Herz und Nieren getestet. Am Hof und im Grünland glänzte er mehr als auf dem Acker. Warum, das erfahren Sie in unserem Testbericht.

Schwadmähen ohne Aufbereiter

Neu von Krone ist die Schmetterlings-Mähkombination EasyCut B 950 Collect ohne Aufbereiter. Dieses führt das Mähgut mittels Querförderschnecken zu einem Schwad zusammen.

Amazone erzielt 2017 Umsatz von 457 Mio. Euro

Die Amazone-Unternehmensgruppe vermeldet für ihr Geschäftsjahr 2017 einen konsolidierten Gesamtumsatz, bei dem der Handelsumsatz nicht berücksichtigt wird, von 457 Mio. Euro. Dies ist ein neuer Rekordwert in der Unternehmensgeschichte. Im Vergleich zum Vorjahr (406 Mio. Euro) entspricht das einem Umsatzwachstum von 12,6 %.

Section Control für Kverneland-Wiegestreuer

Kverneland und die Schwestermarke Vicon statten ihre Wiegedüngersteuer jetzt serienmäßig mit der manuellen Teilbreitenschaltung Section Control (TC-SC) aus. Alle Wiegestreuer, die seit 2012 auf dem Markt sind, können mit dieser Funktion nachgerüstet werden.

Claas verdoppelt Gewinn

Der Landtechnik-Hersteller Claas konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2017 mit 3,76 Milliarden Euro (Vorjahr 3,63 Mrd. Euro) leicht steigern (+3,6 %). Das Ergebnis vor Steuern verdoppelte sich mit 184 Millionen Euro (Vorjahr 93 Mio. Euro) nahezu.